Change.org: „Stark mit Hund“

p(abstract). Ich bin ja nicht so der Petitionenzeichner, aber die im nächsten Absatz verlinkte Petition „An meine Krankenkasse: Ohne meinen Autismus-Begleithund kann ich nicht leben!“ auf „change.org“:http://change.org lag mir sofort am Herzen. Hier eine leichte Überarbeitung des Textes, den ich zu neben meiner Zeichnung an die Petition angehängt habe.

„Zur Petition http://www.change.org/starkmithund“:http://www.change.org/starkmithund

In den letzten Jahren haben Politik und Medien konsequent an der Geschichte des Hundes als „Störenfried in der gesellschaftlichen Ordnung“ gearbeitet. Mit traurigen Erfolgen.

„Change.org: „Stark mit Hund““ weiterlesen

Harte 2 Monate…

p(abstract). Einige ganz wenige Leute wussten davon, bei ein paar, mit denen ich gerne darüber gesprochen hätte, habe ich mich aus Gründen(tm) bewusst dagegen entschieden, es ihnen mitzuteilen. Aber da jetzt alles soweit gut abgeschlossen ist, wird es Zeit, mal darüber etwas zu schreiben, um mit dem Thema auch in meinem Kopf abzuschließen.

Eddiebär

Im letzten Jahr hatte ich den Eindruck, Eddie wird jetzt langsam richtig alt. Zum Gassi war er nur noch mit viel Arbeit zu überreden, er hat sehr schnell schlapp gemacht und i.d. Regel verliefen die Gassirunden nur noch ca. 1km auf flachem Gelände. Er fraß nur noch lustlos, ließ oft halbe Portionen liegen und bettelte nicht mehr zu seinen Zeiten um Futter, geschweige denn am Tisch beim Abendessen.

Vor einigen Wochen dann fiel mir auf, dass er angefangen hat, stark zu saufen. Früher musste man ihn überreden oder das Wasser mit Joghurt schmackhaft machen, damit er mal ordentlich was trinkt. Plötzlich soff er eine halben Napf, der immerhin über einen Liter fasst, an einem Stück aus. Da hier altersbedingt ein paar Krankheiten nahe lagen, z.B. eine Niereninsuffizienz oder auch eine Altersdiabetes, hatte ich schnell einen Termin bei unserer Tierärztin gemacht.

„Harte 2 Monate…“ weiterlesen

Re: „Gassi gehen mit dem MG“

p(abstract). Anbei meine Replique zur TAZ-Kolumne „Gassi gehen mit dem MG“:http://www.taz.de/1/debatte/kolumnen/artikel/1/gassi-gehen-mit-dem-mg/ von Hr. Klaus-Peter Klingelschmitt, für den Fall, dass der Kommentar es nicht in die Veröffentlichung schafft…

*Update:* Die TAZ hat den Kommentar veröffentlicht. Danke dafür.

*!!EIL!! – Fremdschäm-Woche bei der TAZ – !!EIL!!*

Nachdem wir die Frauenfußballmannschaft jetzt gründlich brüskiert haben, schnappen wir uns die Hundehalter. Die sind ja immer für einen lauen Sommer gut. Die Kollegen von der Springer-Presse machen’s ja seit Jahren vor.

Der Herr Klingelschmitt hat also ordentlich eins mit dem Herrn Yücel hinter die Binde gekippt, mit ihm im Suff über „Schlampen und Japse hergezogen“:http://www.taz.de/1/sport/die-wm-kolumnen/artikel/1/schaemt-euch-ihr-schlampen/ und ist dann auf dem Heimweg als er sich dann vorschriftsmäßig in die Entwässerungsrinne übergeben wollte, wohl mit Knie, Hand oder beidem in der Kacke gelandet. Sowas auch.

„Re: „Gassi gehen mit dem MG““ weiterlesen

In eigener Sache…

p(abstract). Als Mitglied des Moderatorenteams eines großen Hundeforums kommt es immer wieder mal vor, dass wir Beiträge aus unterschiedlichsten Gründen zensieren oder vollständig löschen müssen. So auch kürzlich „hier“:http://forum.ksgemeinde.de/tierschutz-allgemein/103181-tiervergewaltiger-aus-nauen-brandenburg-bitte-helft-damit-das-ein-ende-hat.html#post1696251 geschehen.

Auslöser für diesen Akt der Zensur war die Nennung des realen Namens eines mutmaßlichen Tierschänders sowie Verlinkung auf Bilder in denen laut Beschreibung sexuelle Handlungen an Tieren vorgenommen wurden. Derartige Inhalte verstoßen zum Einen gegen das Persönlichkeitsrecht des genannten, wenn es sich nicht um eine Person des öffentlichen Interesses, also einen Prominenten handelt, zum anderen sind sie jugendgefährdend.

Da unser Forum in privater Hand ist, haben wir Moderatoren neben der einhaltung existierender Gesetze auch eine nicht unerhebliche Verantwortung gegenüber dem Betreiber, der sobald er kenntnis von einem Rechtsverstoß auf seiner Plattform erlangt, in der Handlungspflicht ist. *Er* erhält die Post vom abmahnenden Rechtsanwalt, *Er* hat die Lauferei und Telefoniererei mit seinem Anwalt, *Er* bleibt auf den Kosten sitzen, die ein solcher Vorgang erzeugt, selbst wenn die Sache nicht vor Gericht geht.

„In eigener Sache…“ weiterlesen

Irish Stew

p(abstract). Hier auf meinen Gassirunden auf den Fildern kann man dem, was in deutschen Supermärkten in der Gemüseabteilung zu kaufen ist, life beim Wachsen zuschauen. Eine tolle Einrichtung am Feldrand sind Kisten mit einer Kleingelddose, wo man tagesfrisch geerntetes Gemüse, Obst und Schnittblumen auf Vertrauen kaufen kann. Eine Kiste voll frischer Weisskohlköpfe, das Stück für 1 EURO hatte mich angelacht, und der erworbene Weisskohl ernährt mich jetzt schon in der 3. Woche 🙂

h2. Zutaten

* ½ nicht zu riesiger Weisskohl
* ½-1Kg Lammfleisch – ausgelöste Keule ist gut
* 1 Handvoll Kartoffeln
* 1 Handvoll Möhren
* 2 große Zwiebeln
* Salz, Pfeffer, Kümmel
* Gekörnte Brühe oder ein Fond
* Pflanzenöl (Olivenöl geht, ist aber bei *Irish* Stew nicht wirklich authentisch 😉 )
* Butter

Irish-Stew
„Irish Stew“ weiterlesen

Flyer gegen Rassendiskriminierung bei Hunden

p(abstract). Aus „gegebenem Anlass“:http://forum.ksgemeinde.de/allgemeines/94512-demo-gegen-neue-huvo-niedersachsen.html, weil ‚mal wieder der Wahnsinn, getrieben durch Populismus grassiert. Verbunden mit einer Denke, die vor 60 Jahren ihr Ende hätte finden müssen, nämlich dass „Rasse“ ein Qualitätsmerkmal ist, und nicht einfach ein Wort aus der Biologie zur objektiven Unterscheidung diverser Merkmale unterhalb von Gattung und Art.

Hier für alle Interessierten der Flyer gegen Rassendiskriminierung bei Hunden. Die Erstellerin ist eine gute Freundin und hat explizit auf sämtliche Verbreitungsrechte verzichtet, damit diese Information sich möglichst problemlos verbreitet. Der Flyer ist zwar mittlerweile schon einige Jahre im Umlauf, aber wie man aktuell in Niedersachsen sieht, kümmert die Politik ja weder Einspruch durch die Bevölkerung, noch Vorgaben durch das Bundesverfassungsgericht, noch die Aussagen *sämtlicher* Kynologen an den deutschen Hochschulen für Biologie und Tiermedizin, wie z.B. „Prof. Joachim Hackbarth,“:http://de.wikipedia.org/wiki/Hansjoachim_Hackbarth von der Tierärztlichen Hochschule Hannover, oder „Dr. med. vet. Dorit Urd Feddersen-Petersen“:http://de.wikipedia.org/wiki/Dorit_Urd_Feddersen-Petersen vom Zoologischen Institut für Haustierkunde der Universität zu Kiel.

Verlinkt ihn, kopiert ihn, druckt ihn aus und verteilt ihn bei Tierärzten, in Supermärkten und Tierfutterläden.

PDF FileWarum wollt ihr uns (aus)sterben lassen???

Gassirunde direkt am Stuttgarter Flughafen

p(abstract). Eigentlich handelt es sich um 2 Runden die denselben Zenit haben. Einmal läuft man vom REAL-Parkplatz in Bernhausen an, das andere mal kommt man von Neuhausen a.d. Fildern.

Ziel der Route ist bei beiden Startpunkten ein kleiner See der direkt neben der Start- und Landebahn des Stuttgarter Flughafens liegt.

Es gibt ein paar Bänke mit Blick auf den See zum Ausruhen, aber leider ist die Böschung an den von mir angeschauten Stellen zu steil um Hunde in’s Wasser zu lassen.

Edit: Auf der „Kopfseite“ die zum Flughafen-Aussichtspunkt führt, ist die Böschung recht sanft, so dass auch ein Dicker Dackel in’s Wasser kommt. Man verschreckt dann aber ein paar Frösche und Enten 🙂

Kommt man von Bernhausen, hat die Strecke etwa 4km. Von der anderen Seite sind es zwischen 6km und 7km.

Hier auf den Feldern habe ich übrigens gestern meine erste Zucchini incl. Blüte in freier Wildbahn gesehen, gleich neben Kohlrabi, mindestens 3 unterschiedlichen Blattsalaten, Weisskohl und Weizenfeldern. All das andere Gemüse findet man ja überall auf den Fildern, aber Zucchini war schon ein interessantes Highlight (Foto folgt…).

[xmlgm {http://www.lamertz.net/wp-content/uploads/2009/07/Direkt-am-Flughafen-Stuttgart.kml}]

Ich bin klein, mein Herz ist rein…

Eddie-auf-der-Decke

Wenn man morgens aus dem Bad kommt und so angeguckt wird, kann der Tag doch eigentlich nur gut werden.

Die neue 240×220 Bettdecke von Ikea hat mir tatsächlich eine Woche einen kalten Hintern mitten in der Nacht erspart.

Mittlerweile hat Eddie aber auch bei diesen Ausmassen herausgefunden, wie er mich unter der Decke raus schubbelt und sich selbst strategisch in der Mitte auf ihr plaziert. 😀

Naja, man kann nicht immer gewinnen…

Wie man aus einem Dicken Dackel einen Red-Nose macht…

p(abstract). Man möge mir die Qualität verzeihen, die Fotos wurden mit der iPhone-Cam gemacht…

Ein lehmiges Feld, einen Tag nach einem Regentag, und ein Hund der Lust auf eine Fangopackung hat…

„Wie man aus einem Dicken Dackel einen Red-Nose macht…“ weiterlesen

Rund um den Asemwald

p(abstract). Vorläufig als letzte Rundenbeschreibung, hier die Gassistrecken die wir morgens oder abends direkt von der Haustür aus machen können.

Die Tour im Norden, durch den Wald geht komplett am Hang entlang. Zu beginn steht ein langer steiler Abstieg, auf dem Rückweg steht der Aufstieg dem Abstieg in nichts nach.

Die diversen Runden über die Felder sind hier erheblich entspannter, mit weiter Sicht bis zum Albrand, im Süden und zum Aichtal im Westen, zwischen Feldern und Erdbeerplantagen. Hier kann man durch Wahl der jeweiligen Querverbindungen alles zwischen 10 Minuten und einer Stunde spazieren.

[xmlgm {http://www.lamertz.net/wp-content/uploads/2009/06/rund-um-den-asemwald.kml}]